Jun
9
So
KLP (Beginn Laufen 10:15 Uhr)
10:00
Sportplatz Niedergrenzebach
Alle Termine

Nächstes Training wird noch bekannt gegeben.

Weitere Informationen

Termine

Jun
9
So
KLP (Beginn Laufen 10:15 Uhr)
10:00
Sportplatz Niedergrenzebach
Alle Termine

Nächstes Training wird noch bekannt gegeben.

Weitere Informationen

Katrin Rafalski als VAR beim Pokalfinale

Erstmals wird im Pokalfinale der Frauen der VAR zum Einsatz kommen. Katrin Rafalski aus Baunatal und Vanessa Arlt aus Greven sind die Video-Assistentinnen. Zudem kann die Torlinien-Technik genutzt werden.

FIFA-Schiedsrichterin Fabienne Michel aus Mainz wird am 18. Mai das DFB-Pokalfinale der Frauen in Köln zwischen dem VfL Wolfsburg und SC Freiburg leiten. Anpfiff im Rhein-Energie-Stadion ist um 16.45 Uhr, die Partie wird live in der ARD und bei Sky übertragen. 

Unterstützt wird die 28 Jahre alte Michel in Köln an der Seitenlinie von ihren Schiedsrichter-Assistentinnen Sina Diekmann aus Essen und Melissa Joos aus Leinfelden-Echterdingen. Als Vierte Offizielle wird Angelika Söder aus Nürnberg fungieren.

Das Schiedsrichterinnenteam um Fabienne Michel wird das erste weibliche Gespann in Deutschland sein, das ein Pokalfinale mit VAR leiten wird. Unterstützung gibt es dabei von einer sehr erfahrenen Schiedsrichterin: Katrin Rafalski, die Schiedsrichterin des Jahres 2014/2015 und 2021/2022, pfiff selbst das Pokalfinale Jahr 2013 und kommt in den zwei höchsten Spielklassen der Frauen auf insgesamt 131 Partien. Seit 2019 fungiert sie zudem als Video-Assistentin bei Spielen der Männer und kommt nun auch bei der VAR-Premiere im Frauenfußball zum Einsatz. Vanessa Arlt assistiert ihr dabei.

Wir drücken dem gesamten Team die Daumen für ein ganz besonders Finale in Köln!