Mai
16
So
Freiwillige Onlinesitzung
10:30
Online von Zuhause aus
Alle Termine

Nächstes Training wird noch bekannt gegeben.

Weitere Informationen

Termine

Mai
16
So
Freiwillige Onlinesitzung
10:30
Online von Zuhause aus
Alle Termine

Nächstes Training wird noch bekannt gegeben.

Weitere Informationen

Aktuelle Meldungen

Zweiter Olympiaeinsatz für Rafalski

Auch unsere Schiedsrichtervereinigung wird ein Teil von Olympia 2021 in Tokio sein!

Katrin Rafalski
vom TSV Besse und Bibiana Steinhaus-Webb werden bei den Fußballturnieren der Olympischen Spiele in Tokio als Schiedsrichter-Offizielle fungieren. Dies teilte die Schiedsrichter-Kommission des Weltverbandes FIFA am Freitag mit und veröffentlichte eine Liste aller 99 Offiziellen aus 51 Ländern (25 Schiedsrichter*innen, 50 Assistent*innen, 20 Video Assistant Referees/VAR und vier Schiedsrichter*innen zur Unterstützung).

Die viermalige Weltschiedsrichterin Steinhaus-Webb (42), die Ende September 2020 ihre aktive Karriere beendet hatte, hatte 2012 bei den Sommerspielen in London unter anderem das Finale zwischen den USA und Japan (2:1) gepfiffen. In Tokio fungiert sie wie derzeit auch in der Fußball-Bundesliga als VAR-Offizielle.

Die drei Jahre jüngere Rafalski (TSV Besse) steht seit 2010 auf der FIFA-Liste und kam bei den Olympischen Spielen 2012 in London zum Einsatz. 2019 bei der WM in Frankreich war sie beim Gruppenspiel zwischen dem Gastgeber und Norwegen (2:1) erste Assistentin. Auch in Tokio wird sie erneut als Assistentin eingesetzt.

Das Frauenturnier beginnt am 21. Juli 2021 mit der Partie Großbritannien gegen Chile im Sapporo Dome, die Männer starten einen Tag später an gleicher Stätte mit dem Duell zwischen Ägypten und Spanien. Bei beiden Turnieren kommt erstmals bei Olympischen Spielen die Videotechnologie zum Einsatz.

Wir freuen zusammen mit "unserer" Katrin über die erneute Nominierung zu den olympischen Spielen und drücke dir jetzt schon ganz fest die Daumen! Wir wünschen dir viel Spaß und Freunde auf der anderen Seite der Erde bei dem größten sportlichen Event des Jahres.


Road of the Finale - Schluss im Viertelfinale beim VSA-Referee-Cup 2021

Die pfeifende Creme de la Creme kämpfte am Wochenende um den Einzug ins Halbfinale beim VSA-Referee-Cup 2021, leider ohne unser Team "SR Schwalben-Eder-Kreis"

Unser Team "SR Schwalben-Eder-Kreis" um Capitano Tim Göbel sowie Joris Biskamp, Kevin Denk, Tim Schnabl und Tom Bartholmai traf am letzten Wochenende auf schirigg (Srvgg Groß-Gerau) und verlor das Viertelfinale mit 0:2.

Trotz des Ehrgeizes steht der Spaß im Vordergrund mit der Hoffnung verbunden, den Controller bald wieder gegen die Pfeife auf dem Platz eintauschen zu können - leider wird es noch sehr lange andauern - aber wir freuen uns jetzt schon auf die neue Serie.

Wir wünschen den restlichen Mannschaften noch viel Erfolg und möchten uns auf diesem Wege bei allen Beteiligten bedanken.
Es hat wieder viel Spaß gemacht und vielleicht wiederholen wir dieses Turnier ja nochmal bei einer erneuten Auflage.


HFV-Verbandsvorstand beschließt Abbruch

Der HFV hat nun per Umlaufverfahren final entschieden, dass die vom HFV organisierten Meisterschaftswettbewerbe (einschließlich der dazugehörigen Qualifikations-, Entscheidungs-, Aufstiegs- und Relegationsspiele im Zuständigkeitsbereich des HFV), inklusive des Ü-Bereichs und Futsal-Ligaspielbetriebs, sowie die vom Verband in Spielrunden organisierten Spiele der Spielzeit 2020/2021 im Herren-, Frauen-, sowie Juniorinnen- und Juniorenbereich mit sofortiger Wirkung abgebrochen und annulliert werden.

Ausgenommen von der Entscheidung über die Annullierung sind die Spielklassen der LOTTO Hessenliga im Herrenbereich, die Hessenliga im Frauenbereich, die Hessenligen der A-, B- und C-Junioren sowie die Hessenliga der B-Juniorinnen. Für diese Spielklassen erfolgt eine gesonderte Entscheidung durch den Verbandsvorstand im Hinblick auf die Wertung bzw. Annullierung dieser Spielklassen, einschließlich der hierzu erforderlichen Regelungen.

Der entsprechende Beschluss wurde einstimmig gefasst.

Die Entscheidung des HFV bezieht sich auf die Meisterschaftswettbewerbe der oben genannten Bereiche einschließlich der dazugehörigen Qualifikations-, Entscheidungs-, Aufstiegs- und Relegationsspiele im Zuständigkeitsbereich des HFV und der vom Verband in Spielrunden organisierten Spiele (z.B. Spiele von Mannschaften außer Konkurrenz). Die Pokalwettbewerbe sind hingegen von dieser Entscheidung gänzlich ausgenommen. Auch die Entscheidung über die Wertung der LOTTO Hessenliga, der Hessenligen der A-, B- und C-Junioren sowie der B-Juniorinnen Hessenliga ist zunächst aus dem jetzigen Beschluss ausgeklammert. Eine entsprechende Entscheidung bezüglich der Wertung dieser Spielklassen soll erst zu einem späteren Zeitpunkt getroffen werden, insbesondere auch deswegen, da andere Landesverbände, die gegebenenfalls auch dazu berechtigt wären, Aufsteiger an übergeordnete Ligen zu melden, noch keine abschließende Entscheidung dazu gefällt haben.

„Das nun abgeschlossene Umlaufverfahren hat erwartungsgemäß den Prozess und das Diskussionsergebnis der letzten Sitzung des Verbandsvorstandes einstimmig bestätigt, so dass die von der überwiegenden Anzahl der Vereine gewünschte Klarheit herrscht. Nun hoffen wir darauf, dass wir die kommende Saison 2021/22 wieder regulär austragen und sportlich auf dem Platz abschließen können“, sagte HFV-Präsident Stefan Reuß.
 

Seite 2 von 179