Nov
18
Mo
SR-Pflichtsitzung
19:00
Bürgerhaus Großenenglis
Alle Termine
Nov
21
Do
Nächstes Training
18:30
Uttershausen
Halle
Weitere Informationen

Termine

Nov
18
Mo
SR-Pflichtsitzung
19:00
Bürgerhaus Großenenglis
Alle Termine
Nov
21
Do
Nächstes Training
18:30
Uttershausen
Halle
Weitere Informationen

Rückblick Trainingslager 2019

Teilnehmer Trainingslager 2019

Rückblick auf das Trainingslager 2019 von Schiedsrichterneuling Julius Schmitt, welcher das erste mal im Trainingslager dabei war. Er berichtet von seinen Eindrücken aus dem diesjährigen Trainingslager im niedersächsischen Schöningen.

In diesem Zuge bedankt sich die Schiedsrichtervereinigung Schwalm-Eder bei dem ansässigen Verein des FSV Schöningen 2011 für die Bereitstellung der Sportanlage, bei der Firma druckwerker aus Treysa, der Stadt Neustadt sowie der Firma Bosch Günther aus Wabern für die zur Verfügung Stellung der Kleinbusse.

Tag 1:

Das diesjährige Trainingslager begann mit einer ersten Zusammenkunft der Teilnehmer am Sportplatz in Uttershausen, von wo aus wir uns, aufgeteilt auf drei Kleinbusse, bei bestem Wetter, auf den Weg ins niedersächsische Schöningen machten.

Nach einer knapp dreieinhalb Stunden langen Fahrt in Richtung Nordosten fanden wir uns gemeinsam an unserer Unterkunft, für die bevorstehenden drei Tage, ein. Nach der Zimmeraufteilung, der Beziehung unserer Betten und der Erkundung des Areals wurden die diesjährigen Gruppenarbeiten zum Thema Stressbewältigung vor-, während- und nach dem Spiel verteilt. Anschließend wurde die Gruppe zum gemeinsamen Abendessen in den Speisesaal gebeten, wo wir mit klassischem Abendbrot und warmen Nudelauflauf bewirtet wurden.

Im Anschluss verschafften wir uns bei einem angenehmen Spaziergang einen Eindruck von der Umgebung unserer Jugendherberge, bevor wir den Abend bei informellen Gesprächen ausklingen ließen.

 

Tag 2:

Um den anstehenden Tag optimal ausnutzen zu können, startete unser Programm schon morgens um 7:00 Uhr vor den Türen der Jugendherberge. Die am Vortag eingesehene Strecke in der Nähe der Jugendherberge liefen wir ab, lockerten unsere Muskeln unterwegs mit einigen Übungen und beendeten unseren Frühsport mit ein paar kurzen Läufen auf dem Bolzplatz der Jugendherberge.

Anschließend stand ein reichhaltiges Frühstück in der Jugendherberge für unsere Gruppe bereit, welches uns die nötige Energie für den Vormittag liefern sollte. Gut verköstigt stand in der Folge die erste Theorieeinheit im angrenzenden Seminarraum auf dem Programm. Aufgrund der aktuell umgesetzten Regeländerung zur kommenden Saison. Zusammen mit Kreislehrwart Bernhard Röthig besprach und vertiefte die Gruppe die Regeländerungen zur kommenden Saison 2019/2020.

Noch vor dem Mittagessen unterzogen sich die Trainingslagerndern einer anstrengenden Trainingseinheit auf dem Sportgelände des FSV Schönigen 2011, zu welchem wir knapp 2 Minuten mit den Kleinbussen unterwegs waren. Neben intensiven Kraftübungen beim Tabata standen auch kreativ, kognitive Übungen auf dem Programm. Nach einer knapp eineinhalb Stunden langen Trainingseinheit machten wir uns auf den Weg zurück zu unserer Jugendherberge, um unser Mittagessen einzunehmen. Rückblickend ist zu sagen, dass wir unsere Zeitpläne nahezu optimal einhalten konnten.

Am Nachmittag stand neben einer weiteren Theorie- und einer weiteren Praxiseinheit das Zusammenkommen und Erarbeiten der Gruppenarbeit an. Jede Gruppe wurde im Vorfeld von Bernhard über "unterschiedliche Arten von Stress" informiert, die sich entweder Positiv oder Negativ auf die Psyche des Schiedsrichters auswirken. Mit den bereits an Spieltagen und im Trainingslager gesammelten Erfahrung erstellte jede Gruppe eine individuelle Präsentation, die sich am kommenden Sonntag gegenseitig vorgestellt werden sollten.

Auf das anschließende Abendessen folgte der angekündigte Konfirmitätstest. Über den mitgebrachten Beamer wurden uns im Seminarraum 15 Szenen Schiedsrichterentscheidungen gezeigt, die wir unter besonderer Beachtung der Regelwerksänderungen mit einander diskutieren konnten.

Im Anschluss ließen wir den Tag gemeinsam ausklingen.

 

Tag 3:

Auch der dritte Tag begann für alle Teilnehmer pünktlich um 7:00 Uhr vor der Jugendherberge. Wie im Voraus geplant liefen wir unsere bekannte "Frühsport-Route" ab und aktivierten unsere Körper. Die nötige Energie für den Vormittag konnten wir beim anschließenden Frühstück aufnehmen. Denn direkt im Anschluss auf das Frühstand stand der jedes Jahr im Trainingslager abgenommene Regeltest für alle Teilnehmenden auf dem Programm. Besonders ließen sich auch im Regeltest Schwerpunktsetzungen auffinden, die Kenntnisse über aktuelle Regeländerungen voraussetzen.

Am dritten Tag standen weiterhin noch jeweils zwei Einheiten in der Theorie, als auch in der Praxis noch vor uns. In der Theorie ist in jedem Fall die Behandlung des Themas Unsportlichkeiten. Denn nachdem sich die Gruppe intensiv mit einigen Szenen der Spielzeiten befasst hatte, wurde ersichtlich, wie Inflationär das obligatorische wegspielen des Balles vor Spielfortsetzungen beispielsweise mittlerweile geworden ist.

Von den Einheiten in der Praxis spielte sich am Samstag nur eine auf dem Trainingsplatz ab. In jener Trainingseinheit lag der Fokus eher auf den jüngeren und unerfahreneren Schiedsrichter, die durch eine aufgebaute Videokamera in einer nach dem Abendessen statt gefundenen Theorieeinheit durch die erfahreneren Schiedsrichter Anregungen erhalten konnten, die ihnen in ihrem Auftreten, in ihrem Stellungsspiel und in ihren Entscheidungen helfen konnten. Dazu wurden kurze Spiele auf einem Kleinfeld ausgetragen, die durch die Jungschiedsrichter geleitet wurden.
 

Zur zweiten "Praxiseinheit" des Tages fuhren alle Teilnehmer gemeinsam mit den Kleinbussen bei herrlichstem Wetter in die Schöninger Altstadt. Bei einer Aktivität über den "Fußballerhorizont" hinaus, genannt Disc Golf, warfen wir in Kleingruppen mit Frisbee-ähnlichen Scheiben auf in der Innenstadt verteilte Körbe. In dem Rund um das Schloss Schöningen verlaufenden Parks sind zehn Bahnen verteilt, aufgeteilt auf den Schlosspark und den angrenzenden Volkspark. Das Disc Golf machte allen Teilnehmern sehr viel Spaß und war ein idealer Ausgleich zum Fußball. Gleichzeitig stellte das Spiel eine ideale Teambuildingmaßnahme dar.

Nach dem Abendessen und der erläuterten Besprechung der Videoaufnahmen vom Sportplatz konnten wir den Abend gemütlich zu Ende gehen lassen.

 

Tag 4:

Der vierte Tag im Trainingslager stellte leider schon den Abreisetag aus Schöningen dar. Zum letzten Mal versammelte sich die Gruppe zum Frühsport um 7:00 Uhr vor der Jugendherberge. Im Anschluss nahmen wir unsere letzte gemeinsame Mahlzeit ein.

Als nächstes mussten wir unsere Zimmer aufräumen und unsere Taschen packen. Dann beluden wir schon die Autos, bevor wir uns zur abschließenden Besprechung im Seminarraum einfanden. Jeder Teilnehmer hatte die Möglichkeit im Rahmen der Besprechung Rückmeldungen zum diesjährigen Trainingslager, sowie Verbesserungsvorschläge für die nächsten Jahre zu geben. Des Weiteren stellten wir uns die Ergebnisse unserer Gruppenarbeiten zum Thema Stressbewältigung vor-, während- und nach dem Spiel.

Im Anschluss wurden die Kleinbusse besetzt und wir machten uns auf den Heimweg in Richtung Uttershausen.