nächstes Training

Termine


nächstes Training

Aktuelle Meldungen

Michael Matthias bei Wohltätigkeitsturnier in den Niederlanden

Sonntag, 10. September 2017

Seit nun mehr 37 Jahren findet im niederländischen Brunssum jährlich ein Kleinfeldfußballturnier für wohltätige Zwecke statt. Auch Michael Matthias, Schiedsrichter unserer Vereinigung, hatte von der Fritzlarer Bundeswehr aus die Chance, diesen sportlichen Wettkampf der verbündeten Nationen am 24. und 25. August als Schiedsrichter zu unterstützen. Nachfolgend ein Erfahrungsbericht.

Ziel dieses Events ist es, den eigenen Teamgeist zu stärken, das Miteinander der verschiedenen Nationen zu fördern und zeitweise eine Ablenkung vom aktuellen politischen Tagesgeschehen zu erhalten. Außerdem sollten Spenden für wohltätige Zwecke gesammelt werden. Dieses Jahr konnte General Farina, Kommandeur der verbündeten Streitkräfte in Brunssum, Abordnungen aus Großbritannien, Italien, Frankreich, Tschechien und selbstverständlich Deutschland in den Niederlanden begrüßen.

Über zwei Tage standen sich die Mannschaften in vier Turnieren gegenüber, welche in Kategorien wie Youngsters-/ Oldies-/ Ladies- und Delegations-Cup (das Traditionsturnier, womit alles begonnen hat) unterteilt waren.

Weshalb ich mich aber berufen fühle, von diesem Turnier kurz zu berichten, ist, dass ich zufällig die Gelegenheit hatte, eine ganz tolle Persönlichkeit und sicherlich Vorbild von uns allen, kennengelernt zu haben. In diesem Jahr sollte nämlich noch ein zusätzliches Highlight geschaffen werden und ein Ehrengast das Turnier begleiten. Liebe Schiedsrichterkameraden/-innen, ihr werdet ihn sicherlich schon am Bild erkannt haben, denn für die Finalspiele des ersten Tages hatte uns Walter Eschweiler mit seiner Anwesenheit beehrt. Es kam aber noch besser:

Der Turnierleiter berichtete hinter, er sollte eigentlich „nur“ als Gast eingeladen werden, aber er war von dem Benefiz-Gedanken des Turnieres so angetan, dass er gerne mehr dazu beitragen wollte. „Er könnte doch auch noch ein Spiel leiten“, hat er vorgeschlagen. So hat man dann im Vorfeld beschlossen, dass er die beiden Finalspiele übernimmt, welche dann obendrein noch im Gespann ausgetragen wurden.

So hatte ich nicht nur die Möglichkeit, Walter Eschweiler einmal persönlich kennen zu lernen, sondern zudem die Ehre, mit unserem ehemaligen FIFA-Schiedsrichter die Finalspiele im Delegations- und Ladies-Cup (beg)leiten zu dürfen.

Ich habe mich sehr über diese unerwartete und schöne Begegnung gefreut. Wir sollen auf jeden Fall „schöne Grüße mit in die heimischen Kreise übermitteln“ und wenn es ihm zeitlich gelegen kommt, würde er sich freuen, für diesen tollen Zweck im nächsten Jahr wieder eingeladen zu werden. Leider musste er anschließend schon wieder abreisen, da er für den Folgetag als Repräsentant im Referat für internationale Sportbeziehungen tätig sein musste.

Abschließend kann ich noch berichten, dass bei dem diesjährigen Turnier Spenden in Höhe von 2.436 € zusammen gekommen waren, die an die Hilfsorganisation „Basissport Limburg aus Kerkrade“, die sich für den Sport für Menschen mit geistiger Behinderung engagiert, übergeben wurde (Foto).

Ein Bericht von Michael Matthias